Unsere Philosophie: Selbstbestimmung bei unseren Angeboten, Erholung und Weiterbildung, soziale Kontakte aufbauen, Freundschaften pflegen und sich nach den jeweiligen Interessen und Fähigkeiten verwirklichen. Einfach leben so normal wie möglich ! Gemeinsam die Welt entdecken in den Clubs und auf Reisen, Freunde kennen lernen. Neues erleben und zusammen die Freizeit gestalten - das und mehr bietet die Offene BehindertenArbeit des Diakonischen Werkes Schweinfurt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

zur Website des Trägers

Unterstützen Sie unsere Arbeit
durch eine Spende:

Sparkasse Schweinfurt
IBAN: DE48793501010000002535

 

Allgemeine Vertragsbedingungen für die Teilnahme an Maßnahmen

I. Anmeldung

Die Anmeldung ist durch das unterschriebene Anmeldeformular bzw. Absenden der Online– Anmeldung (unter www.obasw.de) rechtskräftig.

Ein Rechtsanspruch auf einen Platz bei einer Maßnahme besteht nicht. Erst nach Anmeldebestätigung seitens der OBA ist die Teilnahme verbindlich.

 

II. Kosten der Maßnahme

Die Kosten der Maßnahme setzen sich aus Sachkosten und Betreuungskosten/ Pflegekosten zusammen.

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, die Sachkosten selbst zu zahlen (= Eigenanteil). Hierzu gehören u.a. folgende Leistungen: Unterkunft, Verpflegung, Material, Reise– und Fahrzeugkosten, Organisation und Serviceleistungen  Dieser Eigenanteil wird durch Bezuschussung von diversen Einrichtungen, wie z.B. Diakonisches Werk Bayern, Bezirk Unterfranken, Aktion Mensch, Stadt-, Kreis– und Bezirksjugendring, Soldmannstiftung..  möglichst günstig gehalten.

Für die Übernahme der Betreuungskosten gilt Folgendes:

· Teilnehmer ohne Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung tragen die Betreuungskosten selbst (sog. Selbstzahler).

· Teilnehmer, die Anspruch auf Leistungen aus der Verhinderungspflege haben, verpflichten sich, unverzüglich nach verbindlicher Zusage der Teilnahme, einen Antrag auf Leistung bei der Pflegeversicherung zu stellen.

· Die Ansprüche auf Leistungen der Pflegeversicherung werden für die Dauer der jeweiligen Maßnahme an die OBA abgetreten.

· Sollte ein Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung nicht mehr bestehen, werden die Gesamtkosten vom Teilnehmer als Selbstzahler übernommen.

· Jeder Teilnehmer erhält zu gegebener Zeit eine entsprechende Zahlungsaufforderung  der Beträge. Wir bitten um fristgerechte Überweisung.

 

III. Rücktritt durch den Teilnehmer

Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn der Maßnahme von der Teilnahme zurücktreten. (Empfehlung: Reiserücktrittsversicherung abschließen.) Stornokosten, die uns durch die Absage entstehen, müssen wir zu 100% an den Teilnehmer weitergeben. Bei kurzfristige Absage (1  Woche vor Maßnahmenbeginn oder kürzer) berechnen wir zusätzlich für die entstandenen Verwaltungskosten eine Pauschale in Höhe von  50,- €.

 

IV. Rücktritt durch die OBA

Die OBA kann von einem Angebot  zurücktreten,

· wenn zu einem Angebot zu wenige Teilnehmer angemeldet sind und dadurch eine kostendeckende Durchführung nicht möglich ist.

· wenn durch Krankheit o.ä. die Leitung und/ oder mehrere Betreuer kurzfristig ausfallen, kein Ersatz gefunden werden  und dadurch ein reibungsloser Ablauf  der Maßnahme nicht gewährleistet werdet kann.

Bei Rücktritt durch die OBA werden bereits gezahlte Beträge an den Teilnehmer zurückgezahlt (evtl. abzgl. bereits entstandener Sachkosten).

V. Mitgliedschaft  Förderkreis

Der Förderkreis unterstützt die OBA finanziell bei ihren vielfältigen Aufgaben.

Mitglieder können Einzelpersonen, Familien oder juristische Personen sein.

Der Beitrag kann als Spende beim Finanzamt geltend gemacht werden.


 

 

· Wer an einer Maßnahme der OBA teilnimmt, ist Mitglied im Förderkreis im Rahmen einer Einzel– oder Familienmitgliedschaft.

· Diese Mitgliedschaft stellt keinen Rechtsanspruch auf die Teilnahme an Maßnahmen der OBA dar. Sie ist für ein Kalenderjahr gültig.

· Fördermindestbeitrag: 60,- €jährlich.

 

VI. Informationen zu den Maßnahmen

Informationen zu den einzelnen Maßnahmen bekommen Sie bei dem jeweilig verantwortlichen Mitarbeiter. Ehrenamtlich Mitarbeitende werden durch einen hauptamtlich tätigen Mitarbeiter angeleitet. Er/ Sie steht auch Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Zu unseren Freizeiten finden Vortreffen statt. Hier lernen sich Teilnehmer und Betreuer kennen, planen das Freizeitprogramm und besprechen  Organisation und Ablauf der Maßnahme. Daher ist es sehr sinnvoll, an diesem Vortreffen teilzunehmen. Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.